Dienstag, 24. Januar 2017, 04:03 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Cpt_MARVel

CK-Grünschnabel

Beiträge: 1

Danksagungen: 2

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Männlich

Angehörige/r betroffen?: Nein

1

Dienstag, 3. Januar 2017, 08:49

Komplett die Ernährung umgekrempelt und seit einigen Wochen Probleme?!

Guten Morgen liebe Gemeinde,

ich bin neu im Cröhnchen-Klub und vielleicht kann ich hier den einen oder anderen Rat bekommen.

Ich weiß gar nicht mehr wie lange nun Morbus Crohn diagnostiziert wurde. Über 10 Jahre auf jeden Fall (Bin 29).

Ich nehme nun seit etwas mehr als 2 Jahren Humira, seit geraumer Zeit jede Woche eine Fertigspritze (ich weiß leider gerade nicht ausm Kopf welche Füllmenge eine Spritze hat).
Und bin damit eigtl bisher ganz gut gefahren. Klar, ab und zu hatte ich mal Probleme, je nachdem was ich gegessen habe.
Mitte November hatte ich mal wieder eine Darmspiegelung und habe mir über das Ergebnis schon voll den Kopf gemacht. Allerdings sind die Werte so gut wie ewig nicht mehr gewesen. Kaum Entzündungswerte und im Darm sah wohl auch alles soweit gut aus.
Seit 2 Monaten lebe ich außerdem vegan, Gründe dafür sind die Bekannten. Habe auch vorher etwas recherchiert wie es sich mit veganer Ernährung und Morbus Crohn verhält und war positiv über das gelesene überrascht. Doch seit einige Wochen habe ich nur noch Durchfall und ich verstehe nicht warum. Ich vertrage kein Soja, das lasse ich so gut es geht weg. Zu viel Knoblauch, habe ich gemerkt, vertrage ich auch überhaupt nicht. Aber ansonsten weiß ich echt nicht mehr weiter. Ich habe eine ausgewogene Ernährung, aber egal was ich esse, ich habe nur noch Durchfall, von sehr breiig bis teilweise wässrig.

Ich habe die Hoffnung, dass ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben könnt auf was ich mal achten genau achten soll etc

Danke :verzweifelt:

birnchen

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 22

Danksagungen: 32

Geburtstag: 7. Juni 1994 (22)

CED: Morbus crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

2

Mittwoch, 4. Januar 2017, 16:05

Hallo :)

Also mir hat das führen eines Ernährungstagebuches sehr gut geholfen. Damit hatte ich immer den Überblick, was ich vertrage und was nicht. Ich weiß, dass es mega lästig ist, aber so erhält man einen guten Überblick :-)
Vielleicht hilft es dir ja auch.

May

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 27

Danksagungen: 95

Geburtstag: 16. April 1983 (33)

CED: C u K

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

3

Donnerstag, 5. Januar 2017, 13:40

Ich habe es auch mit der Ernährung versucht, habe Vegetarisch und auch "normal" probiert... egal was ich gegessen hatte, ich hatte Durchfall.

Nun esse ich nur noch das worauf ich Lust habe, ob Fleisch oder Salat.... hauptsache nichts was bläht (wie gehabt, Zwiebeln und Kohl und so etwas) und zack geht es mir besser.

Ich denke mein Durchfall lag daran das ich in einem Schub war und vielleicht bist du trotz Humira jetzt wieder im Schub?
Somit kann dir keiner sagen woran das liegt. Wobei ein Ernährungstagebuch sehr gut ist, das führe ich auch - damit ich sehen kann was ich vielleicht doch nicht so gut vertrage.

Ich hoffe dir geht es bald wieder besser und kannst für dich herausfinden woran das gelegen hat. :wink:
Gute Besserung!

drachenstern

Stamm-Cröhnchen

Beiträge: 2 219

Danksagungen: 17215

CED: colitis ulcerosa

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

4

Donnerstag, 5. Januar 2017, 22:45

Wie hast du dich denn vorher ernährt?
Ich habe auch vegane Freunde für dich ich natürlich auch vegan koche, wenn sie zu Besuch sind, aber für mich wäre das auf Dauer absolut nichts.
Nahezu alles, was man bei veganer Ernährung essen muss um sich gesund und ausgewogen zu ernähren, verträgt meine CU nicht, oder ich bin dagegen allergisch.

Man würzt ja z.B. ganz viel mit Zwiebeln und Knoblauch, das vertrage ich überhaupt gar nicht. Außerdem braucht man viele Hülsenfrüchte - Katastrophe, Nüsse - gehen gar nicht, zu viel Gluten wie z.B. in Saitan verursacht massive Beschwerden, zu viel Soja auch ... ich könnte da noch ewig weitermachen.
Also esse ich eben normal und versuche wenig und Hauptsächlich gutes Fleisch zu essen, geht eben nicht anders.

Nainaa

CK-Grünschnabel

Beiträge: 1

Danksagungen: 1

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

5

Freitag, 6. Januar 2017, 18:44

Also bei mir ist das so, dass ich nicht zuviel Gemse essen darf weil ich sonst auch durchfall bekomme. (Habe auch Morbus Crohn) Ich wrde es vielleicht einmal mit weniger Gemse probieren


Liebe Grsse Nainaa :gruebel: